Chinesischer Sencha? Kann der was?

Aktualisiert: 13. März

Ein kurzer Erfahrungsbericht warum man chinesischen Sencha kaufen sollte oder warum besser nicht.


Ich war vor kurzem in Richmond, Kanada, in der Nähe vom Flughafen Vancouver, super japanisch Essen. Es wimmelt da nur so von asiatischen Restaurants und Läden. In dieser Stadt leben ca. 60% Menschen asiatischer Herkunft, wobei alleine 53% chinesischer Abstammung sind. Man könnte meinen man sei irgendwo in Asien alles sehr authentisch.

Bild von Richmond in der Nacht

Ich war dann nach dem Essen an einem Einkaufszentrum vorbeigekommen und da mein mitgenommener Grüntee-Vorrat leider bereits aufgebraucht war, wollte ich mal sehen, was für Grüntees dort angeboten werden. Die Asiaten trinken ja auch gerne guten Tee…

Den besten den ich gefunden habe, war folgender: „Organic Sencha Tee“.

Bild einer Dose von "Chinesischem Organic Sencha Tea"

Die Packung gib einiges her... Bio Zertifizierung (USDA Organic, ECO CERT). Zwar aus China, aber nach traditionell japanischen Deep-Steam-Methode hergestellt. Das tönt ja spannend. Ich hatte noch nie chinesisch produzierten Sencha.


Klar für den Preis von (CAD 4.09 = CHF 2.98) darf man nicht viel erwarten. Es war aber einer der teuersten Tees im dortigen Angebot. Nach dem öffnen der Dose und dem Beutel, war ich aber trotzdem etwas enttäuscht.


Detailsansicht vom chinesischen "Organic Sencha Tea"

Viele Stängel und keine dunkelgrüne Farbe wie bei deep steamed Senchas (fukamushi) normalerweise üblich. Auch keine gerollten Blätter. Der Tee sah sehr trocken aus. Geschmacklich nicht süsslich, sondern eher nussig. Ein gutes Beispiel, wie qualitativ guter Grüntee nicht aussehen sollte. Da scheinen mir nicht viel von den perfektionierten japanischen Herstellungs- und Produktionsmethoden angewendet worden zu sein.

Wie zu erwarten war auch der Aufguss nicht viel besser. Sehr fade und nicht die grünliche Farbe, welche üblicherweise "deep steamed" Tee hat. Ungeniessbar, um es genauer zu sagen.

Bild vom Aufguss vom chinesischem "Organic Sencha"

Fazit: Finger weg von chinesischen Senchas! Es mag sicher auch die Ausnahme geben, welche die Regel bestätigt. Ich würde aber die Finger davon lassen, ausser Ihr konntet den Tee vorher anschauen und degustieren und seid von der Herkunft/Produzenten absolut überzeugt. Wie es so schön heisst: „Wer günstig kauft, kauft zweimal.“ Immerhin war ich wiedermal um eine Erfahrung reicher. :)

34 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen